H1: Heimniederlage gegen Deutsch Wagram

Im Heimspiel gegen den Tabellendritten Deutsch Wagram wollen die Dragons auf der guten Leistung der Vorwoche gegen Traiskirchen aufbauen. Rödhammer startet die Partie mit den ersten 2 Punkten, doch Deutsch Wagram kann sich durch 3 getroffene Dreier in Serie zuerst auf 9:2 und bis Mitte des ersten Viertels bis auf 15:2 absetzen. Die Mödlinger begehen zu viele Eigenfehler und 12 Turnover alleine in den ersten 10 Minuten erlauben den Gästen zu viele einfache Körbe. Nach einer Auszeit fangen sich die Dragons wieder und können bis kurz vor Schluss einen 9:0 Run hinlegen. Mit der Schlusssirene treffen die Gäste aber noch einen full-court Buzzerbeater und so endet das erste Viertel 11:18.

 

Das 2. Viertel beginnt sehr ausgeglichen, auf Seiten der Dragons trifft zuerst Wollmann von außen und danach wird Pöcksteiner immer wieder unter dem Korb freigespielt. Nach 2 Punkten von Limlei und einem And-One von Karner Jr. sind die Dragons bis auf 24:27 herangekommen. In den letzten 2 Spielminuten ist man dann aber wieder zu unkonzentriert und lässt den Gästen zu viele offene Würfe und somit muss man mit einem 27:38 Rückstand in die Halbzeitpause.

 

Leider beginnt das 3. Viertel ähnlich wie schon das 1. Viertel, die Gäste können 8 Punkte in Folge scoren bis die Dragons das erste Mal selber anschreiben können. Deutsch Wagram profitiert weiter von zu vielen Ballverlusten der Heimischen und kann bis auf 33:52 davon ziehen. Ein 11:1 Run mit 8 Punkten von Karner Sr. lässt die Dragons nochmal auf 44:53 rankommen, mit den Schlusssenkunden treffen die Gäste aber erneut einen tiefen Dreier zum 44:56.

 

Im letzten Viertel versucht man nochmal ein Comeback zu starten, aber an diesem Tag wollen auch die Würfe nicht fallen und so kann man Deutsch Wagram in den letzten 10 Minuten nicht mehr ernsthaft gefährden und verliert am Ende 50:69.

 

Scorer: Karner Sr. und Rödhammer je 12, Pöcksteiner 7, Karner Jr. Und Wollmann je 5, Siegel und Zimmerl je 3, Limlei 2, Brückner 1; Stummer

Das könnte dich auch interessieren...

H1: Heimniederlage gegen Gmünd

Nach 3 Siegen in 4 Spielen stand das Heimspiel gegen Gmünd am Programm. Mit einem Sieg lebte noch die Chance auf die Top-4 und die Playoffs, entsprechend motiviert gehen die Dragons in das Spiel. Die ersten Minuten gehören aber den Gästen aus Gmünd, die gleich 5 Dreier im ersten Spielabschnitt treffen und mit 18:4 deutlich

H1: Wichtiger Auswärtssieg in Tulln

Im Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn Tulln zählte für die Dragons nur ein Sieg, am besten mit mehr als 9 Punkten Differenz, um das direkte Duell für sich zu entscheiden. Entsprechend motiviert starten die Dragons und Zimmerl kann im ersten Spielzug einen Pass abfangen und mit einem Dunk die 2:0 Führung erzielen. Leider ging es

H1: Souveräner Heimsieg gegen Bruck

Während Bruck stark ersatzgeschwächt in Mödling antritt, sind die Dragons fast komplett und voll motiviert einen Heimsieg einzufahren. Die ersten 4 Punkte kann Bruck erzielen, bis Zimmerl vom Dreier das erste Mal für die Mödlinger anschreiben kann. Rödhammer trifft den nächsten Dreier, aber Bruck kann dagegen halten und sich auf 10:6 absetzen. Danach können die

H1: Auswärtssieg in Traiskirchen

Im ersten Spiel in 2024 treffen die Dragons bereits zum dritten Mal in dieser Saison auf die Lions aus Traiskirchen, nachdem man sich in den ersten 2 Begegnungen unter dem eigenen Wert geschlagen hat, wollen die Dragons entschlossener auftreten und einen Sieg aus Traiskirchen mitnehmen. Das Spiel fängt auch gut an, Pöcksteiner und Wollmann können

H1: Heimniederlage gegen Baden

Wie bereits im Spiel gegen Klosterneuburg verläuft der Start nicht nach Wunsch, die Dragons sehen sich schnell mit einen 3:9 bzw. 5:18 Rückstand konfrontiert und verlieren den 1. Spielabschnitt mit 8:22. Das 2. Viertel beginnt dann besser, ein Dreipunktspiel durch Karner Sr und ein Dreier von Wastl verkürzen den Rückstand auf 14:24. Die Dragons treten