SL_mU19: Zurück auf der Siegerstraße

Dragons schlagen die Flames nach starkem Schlussabschnitt (74:50)

Viertelstände (16:18; 33:26; 47:34)

Nach drei Niederlagen in Serie war es für die Jungdrachen die letzte Möglichkeit vor Weihnachten den Turnaround zu schaffen. Dementsprechend motiviert starteten wir in der menschenleeren Stadthalle B gegen die Flames und konnten uns dank aggressiver Defense immer wieder einfache Bälle sichern. Leider war im Abschluss der Wurm drinnen und so stand es nach 9 Minten „nur“ 16:8 für uns. Das darauffolgende Blackout in der Defense nützten die Hausherren eiskalt aus und legten in 120 Sekunden einen 10:0 Run aufs Parkett. Somit lagen wir mit -2 nach Abschnitt 1 im Rückstand. Die Dragons fighteten aber weiter scorten als Mannschaft sehr ausgeglichen und konnten so Abschnitt 2 mit 17:8 für sich entscheiden. Somit lagen wir knapp mit 33:26 zur Halbzeit in Front. In Abschnitt drei gelang keiner der beiden Mannschaften offensiv sehr viel, wir konnten uns aber dank noch immer guter Defense diesen Abschnitt mit 14:8 sichern. Im Schlussabschnitt fielen dann auch endlich die Würfe (4 Dreier), die Defense blieb bis zum Schluss konzentriert und somit konnte doch noch ein klarer Sieg eingefahren werden. Aus einem starken Kollektiv stachen als Scorer v.a. Franz und Strachi heraus. Viel wichtiger war aber der 40 Minuten aufrechte Druck in der Defnese, der schlussendlich zum Erfolg geführt hat.

Statement des Coaches: Es war schön nach drei Niederlagen in Serie wieder zu gewinnen. Schönheitspreis haben wir heute zwar keinen verdient, aber die Defense und auch der Einsatz der Spieler passt und das ist das wichtigste. Wir gehen jetzt als Tabellenzweiter in die Weihnachtspause und können dann im Jänner wieder mit Lattorff in der Rotation rechnen, was uns sicher helfen wird.

Scorer: Strachi 19, Franz 16, Daniel 10, Jamie 9, Nic. 8, Sandro 5, Tim 4, Benni S. 2, Benni B. 1, Marc, Stefan;

Das könnte dich auch interessieren...

H1: Heimniederlage gegen Gmünd

Nach 3 Siegen in 4 Spielen stand das Heimspiel gegen Gmünd am Programm. Mit einem Sieg lebte noch die Chance auf die Top-4 und die Playoffs, entsprechend motiviert gehen die Dragons in das Spiel. Die ersten Minuten gehören aber den Gästen aus Gmünd, die gleich 5 Dreier im ersten Spielabschnitt treffen und mit 18:4 deutlich

H1: Wichtiger Auswärtssieg in Tulln

Im Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn Tulln zählte für die Dragons nur ein Sieg, am besten mit mehr als 9 Punkten Differenz, um das direkte Duell für sich zu entscheiden. Entsprechend motiviert starten die Dragons und Zimmerl kann im ersten Spielzug einen Pass abfangen und mit einem Dunk die 2:0 Führung erzielen. Leider ging es

H1: Souveräner Heimsieg gegen Bruck

Während Bruck stark ersatzgeschwächt in Mödling antritt, sind die Dragons fast komplett und voll motiviert einen Heimsieg einzufahren. Die ersten 4 Punkte kann Bruck erzielen, bis Zimmerl vom Dreier das erste Mal für die Mödlinger anschreiben kann. Rödhammer trifft den nächsten Dreier, aber Bruck kann dagegen halten und sich auf 10:6 absetzen. Danach können die

H1: Heimniederlage gegen Deutsch Wagram

Im Heimspiel gegen den Tabellendritten Deutsch Wagram wollen die Dragons auf der guten Leistung der Vorwoche gegen Traiskirchen aufbauen. Rödhammer startet die Partie mit den ersten 2 Punkten, doch Deutsch Wagram kann sich durch 3 getroffene Dreier in Serie zuerst auf 9:2 und bis Mitte des ersten Viertels bis auf 15:2 absetzen. Die Mödlinger begehen

H1: Auswärtssieg in Traiskirchen

Im ersten Spiel in 2024 treffen die Dragons bereits zum dritten Mal in dieser Saison auf die Lions aus Traiskirchen, nachdem man sich in den ersten 2 Begegnungen unter dem eigenen Wert geschlagen hat, wollen die Dragons entschlossener auftreten und einen Sieg aus Traiskirchen mitnehmen. Das Spiel fängt auch gut an, Pöcksteiner und Wollmann können