U19: Dragons gewinne die Bronzemedaille im NÖ-Final 4

Semifinale: Dragons vs. Klosterneuburg (61:97)

Viertelstände (14:28, 33:52, 55:74)

Im heurigen NÖ-Final 4 trafen die Dragons im Kreuzspiel auf den 1.Platzierten des Super Liga Durchganges der Division A  – die Klosterneuburg Dukes. Die Dukes hatten ein gutes Kollektiv, trafen gut von außen und zeigten, dass sie eigentlich unter die Top 4 in Österreich gehören. Die Dragons spielten in der Offense teilweise gefällig mit, hatten in der Defense in Viertel 1 aber v.a. mit dem Duo Lendl-Ndukwe Probleme. In Viertel 2 änderte sich wenig, bei den Dragons kam jetzt Josh besser ins Spiel, aber auch dieser Abschnitt ging knapp verloren. Viertel 3 dann die beste Leistung der Jungdrachen. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung in Offense (7 verschiedene Scorer) und Defense konnten wir diesen Abschnitt ausgeglichen gestalten (22:22). Dann waren die Körner jedoch verbraucht und im Schlussabschnitt gelangen nur noch 6 Punkte, während die Dukes nochmals 23 nachlegten, was schlussendlich zur hohen Niederlage führte.

Scorer: Lauri 16, Josh 15, Benni S. 8, Marc + Franz + Nic je 5, Daniel 3, Sandro + Benni B. je 2, Vali;

Spiel um Platz 3: Dragons vs. SKN St.Pölten a.K. (60:71)

Eigentlich hatten wir uns auf ein Wiedersehen mit unseren Ex-Mannschaftskollegen Oli, Rashaan, und Koni gefreut. Doch nur Letzterer schaffte es auf den Spielbericht. Die beiden anderen mussten krankheitsbedingt passen. Für St.Pölten kam es noch schlimmer, sie hatten so wenige fitte Spieler, dass sie außer Konkurrenz antraten und ihre nicht gemeldeten ukrainischen Spieler einsetzten. Die Dragons wollten aber trotzdem eine gute Leistung zeigen, was auch gelang. Vor allem Franz hatte einen unglaublichen Tag und versenkte nicht weniger als 10 Dreipunkter im Korb der St.Pöltner. Somit löschte er den Klubrekord und verdrängte seine Coaches auf die Plätze 2 und 3. (Wir sind dir aber trotzdem nicht böse😊!) Trotz dieser tollen Leistung lagen wir immer ein paar Punkte zurück und mussten uns schlussendlich mit 60:71 geschlagen geben.

Scorer: Franz 35 (10 Dreier!!!!), Benni S. 11, Marc + Nic je 3, Benni B. + Lauri + Vali + Daniel je 2, Sandro, Josh;

Statement Thomas Landauer zum Final 4 und zur abgelaufenen Saison: Es ist zwar ein bisschen komisch nach zwei Niederlagen Dritter zu werden, aber bei der Anzahl an ausgefallenen Spielen heuer ist mir eine a.K. Partie lieber als kein Spiel. Mein Dank gilt heute vor allem Vali Karner der mich als Coach gut vertreten hat. Diese zwei Spiele stellen den Abschluss einer Saison dar, die Höhen und Tiefen hatte. Zusammenfassend kann ich sagen, dass wir gut gestartet sind, das Fehlen einiger Starter (Lauri, Stani) gut kompensiert haben und uns so im Spitzenfeld der SL Division B gehalten haben. Dann ging aufgrund von Covid, Verletzungen und anderer privater Dinge die Trainingsfrequenz vieler leider sehr zurück (Dez. – Feb.). Der unregelmäßige Spielrhythmus trug seines dazu bei, dass dann am Ende viele Spiele in sehr kurzer Zeit gespielt werden mussten, oder gar nicht mehr stattfanden. Betrachtet man diese Umstände, kann man mit Platz 3 im Grunddurchgang und dem damit verbundenen Aufstiegsplay-OFF sehr zufrieden sein. Die Leistungen dort reichten zwar knapp nicht für Siege, es waren aber alles gute und knappe Spiele die für die Spielerentwicklung wichtig sind. Wie es kommende Saison weitergeht, wird in den nächsten 2 Wochen geklärt. Bis dahin werden wir noch weitertrainieren.

Das könnte dich auch interessieren...

mU14: Mödling – St. Pölten (51:68)

Kämpferisch gute Leistung in Halbzeit 2 reichte noch nicht für den Sieg! Viertelstände: (11:23; 22:44; 34:55; 51:66) Gegen den Nachwuchs des Bundesligaclubs SKN St. Pölten legten die Jungdrachen einen klaren Fehlstand hin. Beim Stand von 0:9 bat der Coach das Team zum 1.Timeout. Danach funktionierte es ein wenig besser. Das Viertel war von vielen Foulpfiffen

Nachricht vom Niederösterreischischen Basketballsverband: „FAIRPLAY – RESPEKT – GIB‘ RASSISMUS KEINE CHANCE“

Liebe Basketballfreunde! Wir alle lieben unseren Basketballsport! Viele Teams sind schon mit vollem Elan und Ehrgeiz in die neue Basketballsaison gestartet. Der Niederösterreichischen Basketballverband startet ab sofort mit seiner Aktion:„FAIRPLAY – RESPEKT – GIB‘ RASSISMUS KEINE CHANCE“ Mit dieser Aktion versuchen wir eine Sensibilisierung aller Vereinsvertreter:innen, Trainer:innen,Spieler:innen, Eltern und auch Schiedsrichter:innen zu erreichen. Die Werte

mU14_Mödling vs. Mistelbach 51:75

Auch gegen Mistelbach chancenlos Viertelstände: (14:19; 22:34; 36:56;51:75) Im dieswöchigen Auswärtsspiel mussten die Dragons ins Weinviertel nach Mistelbach. Wieder körperlich überlegen, aber technisch massiv unterlegen starteten die Jungdrachen mit Jan, Flo M., Leon, Max und Mika in die Partie. Von Beginn an war bereits ersichtlich, dass auf Seiten unserer Gegner ein Mann zu stoppen war,

U16: Drittes Spiel, Dritter Sieg

NV Sharks Korneuburg vs. Basketdragons Mödling (MU16): Viertelstände: (16:25; 27:37; 42:54; 58:70) Dieses Wochenende ging es für die U16 nach Korneuburg. Anpfiff ist um 10 Uhr Vormittags. Eine schlechte Nachricht leider gleich zu Beginn: Luis Flammer landet beim Aufwärmen unglücklich auf dem Fuß eines Mitspielers und muss ins Krankenhaus fahren. Er wird mit gezerrten Bändern

U16 zweites Saisonspiel in Tulln

  Zweites Spiel gegen Tulln (28:75) Viertelstände: (9:14; 10:42; 17:65; 28:75) Am Samstag den 22.10.2022 geht es für die U16 der Dragons nach Tulln. Nach dem geglückten Saisonstart in der Woche zuvor, wird in der Josef Welser Sporthalle in Tulln pünktlich um 15;30 angepfiffen. Wieder mit einem 12-Mann Kader angereist, erwischen die Mödlinger keinen so