Siegesserie unserer U16 geht weiter

Souveräner Heimsieg gegen junge Tullner (U16): (12:3; 26:9; 61:13; 82:25)

Am Samstag den 4,3. treffen mit Mödling und Tulln zwei ersatzgeschwächte Teams aufeinander. Dank Schul-Skikursen und Krankheit einiger Spieler treten die Dragons mit 9 Spielern, die Gäste gar nur mit 7 Spielern (davon einige noch U14) an.

Das Heimteam erwischt einen besseren Start in das Spiel. Einfache Punkte in der Zone können die körperlich unterlegenen Tullner nur schwer verhindern. Von Anfang an ist deutlich, dass für die Gäste ohne ihren besten Spielern nicht viel zu holen sein wird. Bis zum Ende des Viertels haben die Mödlinger aber auch leichte Probleme, Fahrt aufzunehmen und scoren selbst “nur” 12 Punkte. (12:3)

Lebendiger startet das 2. Viertel. Beide Teams tauschen in den ersten Minuten Körbe aus. Nach 5 gespielten Minuten, beginnen die Coaches Karner und Gorczack jedoch auf ein Zonenpressing umzustellen. Mit diesm Druck können die Guards aus Tulln nur schwer umgehen und die Dragons können sich bis zur Halbzeit auf fast 20 Punkte davonziehen. 26:9

Den Druck in der Defense halten die Mödlinger Jungs auch in der zweiten Halbzeit aufrecht. In den nächsten Wochen gilt es sich gut auf die Viertelfinal-Partie gegen Superliga Team Mistelbach vorzubereiten. Dank der konsequenten Defense und daraus resultierenden Fast-Break Punkten ist es ein sehr kurzweiliges 3, Viertel. Es endet mit 35:4 für die Hausherren. (61:13)

Auch im letzten Viertel ändert sich nicht mehr viel am Spielgeschehen. Alle 9 Mödlinger Dragons können noch Minuten sammeln und sogar Punkten. Am Ende müssen die angereisten Tullner sich deutlich geschlagen geben, die Partie endet mit 82:25.

Fazit: Gute Performance von allen 9 Spielern. Vorallem 5 Spieler mit 10 oder mehr Punkten ist ein top-Wert! Die nächsten Wochen im Training werden für das Viertelfinale in ca. einem Monat entscheidend sein. Anwesenheit und Einsatz haben seit den Ferien wieder etwas nachgelassen… Nehmen wir den positiven Schwung dieses Sieges mit und setzen ihn im Training um!! Let’s go Dragons!

 

Scorer: Julius Fleischmann 18; Thomas Hofsommer 13; Fabian Hornung 11; Michael Beta 11; Aldin Kozlica 11; Laurenz Pöschl 9; Adnan Kozlica 5; Rafael Szalay 2; Benjamin Demirovic 2

 

 

Das könnte dich auch interessieren...

H1: Heimniederlage gegen Gmünd

Nach 3 Siegen in 4 Spielen stand das Heimspiel gegen Gmünd am Programm. Mit einem Sieg lebte noch die Chance auf die Top-4 und die Playoffs, entsprechend motiviert gehen die Dragons in das Spiel. Die ersten Minuten gehören aber den Gästen aus Gmünd, die gleich 5 Dreier im ersten Spielabschnitt treffen und mit 18:4 deutlich

H1: Wichtiger Auswärtssieg in Tulln

Im Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn Tulln zählte für die Dragons nur ein Sieg, am besten mit mehr als 9 Punkten Differenz, um das direkte Duell für sich zu entscheiden. Entsprechend motiviert starten die Dragons und Zimmerl kann im ersten Spielzug einen Pass abfangen und mit einem Dunk die 2:0 Führung erzielen. Leider ging es

H1: Souveräner Heimsieg gegen Bruck

Während Bruck stark ersatzgeschwächt in Mödling antritt, sind die Dragons fast komplett und voll motiviert einen Heimsieg einzufahren. Die ersten 4 Punkte kann Bruck erzielen, bis Zimmerl vom Dreier das erste Mal für die Mödlinger anschreiben kann. Rödhammer trifft den nächsten Dreier, aber Bruck kann dagegen halten und sich auf 10:6 absetzen. Danach können die

H1: Heimniederlage gegen Deutsch Wagram

Im Heimspiel gegen den Tabellendritten Deutsch Wagram wollen die Dragons auf der guten Leistung der Vorwoche gegen Traiskirchen aufbauen. Rödhammer startet die Partie mit den ersten 2 Punkten, doch Deutsch Wagram kann sich durch 3 getroffene Dreier in Serie zuerst auf 9:2 und bis Mitte des ersten Viertels bis auf 15:2 absetzen. Die Mödlinger begehen

H1: Auswärtssieg in Traiskirchen

Im ersten Spiel in 2024 treffen die Dragons bereits zum dritten Mal in dieser Saison auf die Lions aus Traiskirchen, nachdem man sich in den ersten 2 Begegnungen unter dem eigenen Wert geschlagen hat, wollen die Dragons entschlossener auftreten und einen Sieg aus Traiskirchen mitnehmen. Das Spiel fängt auch gut an, Pöcksteiner und Wollmann können