Sieg trotz sehr schwacher Leistung – Dragons schlagen Salzburg mit 64:50

Sieg trotz sehr schwacher Leistung – Dragons schlagen Salzburg mit 64:50

Erstmals in der Saison gingen die Jungdrachen als leichter Favorit in die Partie gegen die noch sieglosen Salzburger.
Trotz aller Warnungen des Coaches begannen die Dragons das Spiel nicht mit der nötigen Ernsthaftigkeit und verabsäumten es von Beginn an klar zu machen, wer in der Drachenhöhle siegen wird. Somit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch der mit 17:17 endete. In Abschnitt 2 gab es dann die beste Phase der Dragons, immerhin konnte gefühlt jetzt jede dritte Chance verwertet werden und auch der Gegner hatte sein Visier ganz schlecht eingestellt (4 Punkte in diesem Abschnitt), was sicher nicht an unserer Defense gelegen ist.

Mit einem annehmbaren 37:21 ging man in die Halbzeit. Danach hatten wieder die Gegner Oberwasser und konnten nach 5 Minuten auf 35:41 verkürzen. Im Schlussabschnitt erfingen wir uns zunächst wieder ein wenig und zogen dank eines 15:0-Runs wieder auf 58:37 davon um danach wieder stark nachzulassen und das Spielschlussendlich mit 64:50 zu gewinnen.

 

Fazit:

Leider konnte heute keiner der 12 eingesetzten Spieler nur annähernd sein Potentialausschöpfen. Egal was wir in Offense und Defense versuchten es funktionierte schlecht bis gar nicht. Gegen alle anderen Divisionsgegner hätten wir mit dieser Leistung verloren und somit ist das einzigpositive am heutigen Tag der Sieg. Um aber in Zukunft gegen wirklich starke Gegner (Kos, St.Pölten) bestehen zu können muss wieder annähernd eine Leistung wie gegen Kapfenberg her, sonst wird es in den kommenden Wochen bitter. Wir haben aber Gott sei Dank nicht viel Zeit um nachzudenken und es kann eigentlich nur besser werden. Next Stop ist Klagenfurt (27.März -17:00) Lets go Dragons!

Viertelstände: (17:17; 37:21; 43:35)
Scorer: Lauri 14, Andras 10, Stefan 8, Nico B. und Stani je 6, Strachi 5, Nic. K. + Tim + Sky je 4, Franz 3,Sandor, Benni;

Das könnte dich auch interessieren...

H1: Sieg zum Saisonabschluss

Im letzten Spiel der Saison geht es für die Dragons nach Herzogenburg. In den ersten Minuten ist das Spiel noch ausgeglichen, aber beim Stand von 5:6 legen die Dragons einen 12:0 Run auf den Herzogenburger Hallenboden und gehen mit 17:6 in Führung. Karner Jr steuert gleich 8 Punkte bei. Krumböck legt noch einen Dreier nach

U16: Niederlage zum Saisonabschluss

Im letzten Spiel der Saison treffen die U16-Jungdrachen zu Hause auf die Mannschaft aus Tulln. Im Laufe der Saison konnten beide Teams die Spiele gegen Deutsch Wagram und Wr. Neustadt deutlich gewinnen und im direkten Duell konnte Tulln das erste Aufeinandertreffen knapp für sich entscheiden. Mit einem Sieg mit mehr als 6 Punkten Differenz, hatten

H1: Heimniederlage gegen Bruck

Nach der hohen Auswärtsniederlage in Bruck waren die Dragons im Retourspiel zu Hause auf Revanche aus. Die ersten Minuten verlaufen nach Plan und die Dragons können inside über Pöcksteiner und Karner scoren und 8:5 in Führung gehen. Bruck sucht das Glück von außen und trifft alleine im 1. Viertel 4 Dreier und so entwickelt sich

SLmU19: Mödling vs. LZ Vorarlberg (81:88)

Leider auch im letzten Superligaspiel kein Sieg für die Jungdrachen Viertelstände: (29:28, 53:48, 66:68, 81:88) Auch wenn die Gäste aus dem Ländle nur mit 7 Spielern angereist waren, so waren die 3 wichtigen Spieler mit Bundesligaerfahrung (Erath F. + L. sowie Pitscheider) mit an Board. Es entwickelte sich von Beginn an ein Spiel bei dem

SL_mU19: Mödling vs. GGMT Vienna (80:92)

Harter Kampf gegen BC GGMT Vienna blieb unbelohnt (80:92) Viertelstände (19:21; 40:42; 57:66) Gegen die Wiener starteten die Jungdrachen ambitioniert und konnten das erste Viertel offen gestalten. Meist lag man dank eines überragenden Josh Tverdokhlibov (4 von 4 vom Dreier in Halbzeit 1 sowie starke 15 Punkte) sogar einige Punkte voran. Auch ein Viertel 2