Dragons vs. Flames 77:53

Rumpfteam fährt den ersten Sieg gegen die Flames ein (77:53)

Viertelstände (22:10; 39:23; 56:33)

Nachdem die erste Partie Covid-bedingt verschoben werden musste, starteten die Dragons gegen die Flames in die heurige Meisterschaft. Bereits vor dem Spiel wurden die Sorgenfalten des Coaches jedoch immer größer. Vom 20-Mann-Kader des Sommers blieben nach diversen Karriereenden, Langzeitverletzungen, Krankheiten usw. noch 9 fitte Spieler für den Spielbericht übrig. Trotzdem musste ein Sieg her und die Dragons starteten mit Strachi, Daniel, Stefan, Lauri und Benni ins Spiel. Nach einem ersten Abtasten bis zur 8.Minute (12:10) legten die Jungdrachen einen sehenswerten 10:0-Run aufs Parkett und konnten sich somit erstmals absetzen. Einziger Wehrmutstropfen war die frühe Handgelenksverletzung von Lauri, welcher nicht mehr eingesetzt wurde. Trotzdem starten die Dragons gut in Abschnitt 2 wo neben Strachi vor allem Comebacker Nic Konecny eine tolle Leistung ablieferte. Bis zum 33:11 lief dann alles gut für die Dragons, dann kam jedoch etwas Sand ins Getriebe und die Mannen von Coach ONeal konnten wieder etwas verkürzen. Die Entscheidung fiel dann in Abschnitt 3, den wer klar gewinnen konnten. Es wurde dann einiges in Offense und Defnese ausprobiert, am klaren Sieg der Dragons änderte dies aber nichts mehr.

Fazit Coach Landauer: In Anbetracht der Personalsituation und der Trainingsfrequenz der letzten drei Wochen, muss man mit der Leistung zufrieden sein. Am Rebound haben wir gegen einen körperlich starken Gegner konzentriert und gut gearbeitet. Heute hat das was wir in Offense und Defense gezeigt haben gereicht, gegen Gmunden am kommenden Wochenende müssen wir uns aber steigern um auch hier erfolgreich zu sein. Kompliment auch an die junge Truppe der Flames, die sich teuer verkauft hat.

Scorer: Stamenkovic 22, Konecny 18, Stummer 13, Butta 10, Milosavljevic 8, Gutscher 4, Zimmerl 2, Scheruga, Braun;

Das könnte dich auch interessieren...

H1: Sieg zum Saisonabschluss

Im letzten Spiel der Saison geht es für die Dragons nach Herzogenburg. In den ersten Minuten ist das Spiel noch ausgeglichen, aber beim Stand von 5:6 legen die Dragons einen 12:0 Run auf den Herzogenburger Hallenboden und gehen mit 17:6 in Führung. Karner Jr steuert gleich 8 Punkte bei. Krumböck legt noch einen Dreier nach

U16: Niederlage zum Saisonabschluss

Im letzten Spiel der Saison treffen die U16-Jungdrachen zu Hause auf die Mannschaft aus Tulln. Im Laufe der Saison konnten beide Teams die Spiele gegen Deutsch Wagram und Wr. Neustadt deutlich gewinnen und im direkten Duell konnte Tulln das erste Aufeinandertreffen knapp für sich entscheiden. Mit einem Sieg mit mehr als 6 Punkten Differenz, hatten

H1: Heimniederlage gegen Bruck

Nach der hohen Auswärtsniederlage in Bruck waren die Dragons im Retourspiel zu Hause auf Revanche aus. Die ersten Minuten verlaufen nach Plan und die Dragons können inside über Pöcksteiner und Karner scoren und 8:5 in Führung gehen. Bruck sucht das Glück von außen und trifft alleine im 1. Viertel 4 Dreier und so entwickelt sich

SLmU19: Mödling vs. LZ Vorarlberg (81:88)

Leider auch im letzten Superligaspiel kein Sieg für die Jungdrachen Viertelstände: (29:28, 53:48, 66:68, 81:88) Auch wenn die Gäste aus dem Ländle nur mit 7 Spielern angereist waren, so waren die 3 wichtigen Spieler mit Bundesligaerfahrung (Erath F. + L. sowie Pitscheider) mit an Board. Es entwickelte sich von Beginn an ein Spiel bei dem

SL_mU19: Mödling vs. GGMT Vienna (80:92)

Harter Kampf gegen BC GGMT Vienna blieb unbelohnt (80:92) Viertelstände (19:21; 40:42; 57:66) Gegen die Wiener starteten die Jungdrachen ambitioniert und konnten das erste Viertel offen gestalten. Meist lag man dank eines überragenden Josh Tverdokhlibov (4 von 4 vom Dreier in Halbzeit 1 sowie starke 15 Punkte) sogar einige Punkte voran. Auch ein Viertel 2