U19_Dragons schlagen Swans 67:60

Dragons schlagen die Gmunden Swans in intensiv geführten Spiel

Viertelstände: 21:17; 34:25; 54:38; 67:60

Gegen den Nachwuchs des aktuellen österreichischen Meisters wollten die Jungdrachen den nächsten Sieg einfahren. Leider fehlten mit Lauri und Jamie zwei wichtige Akteure. Dafür kamen Franz und Tim zurück in die Rotation und wir konnten 10 Spieler aufbieten.

Das Spiel begann nur langsam an Fahrt aufzunehmen. Die Dragons erstmals körperlich überlegen erspielten sich dank Tim, der leider früh foulbelastet war, einen kleinen 21:17 Vorsprung nach Viertel 1. Im zweiten Viertel dann ein ähnlicher Verlauf. Wenig Punkte auf beiden Seiten, schwache Freiwurfquote und nachlässiges Reboundverhalten dafür einige Dreipunkter auf Mödlinger Seite-Halbzeitstand somit 34:25. Bis Mitte des dritten Viertels plätscherte das Spiel dann weiter so dahin, vor allem das Trio Strachi, Franz und Nic setzten in der Offensive Akzente. Ein viertelübergreifender 16:3-Run der Dragons führte am Beginn des Schlussabschnittes zu einer scheinbar komfortablen 58:41 Führung. Doch dann drehten die Gmundner noch einmal auf, setzten alles auf eine Karte und verkürzten Punkt für Punkt. Die Refs, welche vorher sehr genau gepfiffen hatten (das 3.Viertel dauerte 25 Minuten und beinhaltete 22 Freiwürfe), ließen jetzt laufen und somit kam die Traunstädter noch einmal auf 56:63 heran. Zwei Timeouts und 4 wichtige Körbe von Benni und Stefan verschafften uns dann nochmals Luft und führten zum hart erkämpften 67:60 Sieg.

Fazit Coach Landauer: Zum einen hat uns der Gegner einen wirklich guten Fight geliefert, zum anderen haben wir uns das Leben selbst schwer gemacht. 37% Freiwurfquote (12 von 32), schlechtes Boxout und Undiszipliniertheiten v.a. im Schlussabschnitt sind nur einige Beispiele hierfür. Auch die nicht erkennbare Linie der Schiedsrichter hat uns nicht geholfen, aber all das darf keine Entschuldigung sein, ein eigentlich sicher gewonnenes Spiel noch beinahe aus der Hand zu geben. Kommende Woche muss hierauf der Fokus im Training gelegt werden um am kommenden Samstag gegen Güssing wieder erfolgreich sein zu können.

Scorer: Strachi 14, Nic, 11, Benni S. 10, Daniel 8, Tim + Stefan je 7, Franz + Marc je 5, Sandro, Benni B.;

Das könnte dich auch interessieren...

H1: Sieg zum Saisonabschluss

Im letzten Spiel der Saison geht es für die Dragons nach Herzogenburg. In den ersten Minuten ist das Spiel noch ausgeglichen, aber beim Stand von 5:6 legen die Dragons einen 12:0 Run auf den Herzogenburger Hallenboden und gehen mit 17:6 in Führung. Karner Jr steuert gleich 8 Punkte bei. Krumböck legt noch einen Dreier nach

U16: Niederlage zum Saisonabschluss

Im letzten Spiel der Saison treffen die U16-Jungdrachen zu Hause auf die Mannschaft aus Tulln. Im Laufe der Saison konnten beide Teams die Spiele gegen Deutsch Wagram und Wr. Neustadt deutlich gewinnen und im direkten Duell konnte Tulln das erste Aufeinandertreffen knapp für sich entscheiden. Mit einem Sieg mit mehr als 6 Punkten Differenz, hatten

H1: Heimniederlage gegen Bruck

Nach der hohen Auswärtsniederlage in Bruck waren die Dragons im Retourspiel zu Hause auf Revanche aus. Die ersten Minuten verlaufen nach Plan und die Dragons können inside über Pöcksteiner und Karner scoren und 8:5 in Führung gehen. Bruck sucht das Glück von außen und trifft alleine im 1. Viertel 4 Dreier und so entwickelt sich

SLmU19: Mödling vs. LZ Vorarlberg (81:88)

Leider auch im letzten Superligaspiel kein Sieg für die Jungdrachen Viertelstände: (29:28, 53:48, 66:68, 81:88) Auch wenn die Gäste aus dem Ländle nur mit 7 Spielern angereist waren, so waren die 3 wichtigen Spieler mit Bundesligaerfahrung (Erath F. + L. sowie Pitscheider) mit an Board. Es entwickelte sich von Beginn an ein Spiel bei dem

SL_mU19: Mödling vs. GGMT Vienna (80:92)

Harter Kampf gegen BC GGMT Vienna blieb unbelohnt (80:92) Viertelstände (19:21; 40:42; 57:66) Gegen die Wiener starteten die Jungdrachen ambitioniert und konnten das erste Viertel offen gestalten. Meist lag man dank eines überragenden Josh Tverdokhlibov (4 von 4 vom Dreier in Halbzeit 1 sowie starke 15 Punkte) sogar einige Punkte voran. Auch ein Viertel 2