U19_Dragons stellen auf 3-0

U19_Sieg Nummer 3 diesmal gegen Jennersdorf (77:66)

Viertelstände: (23:18; 43:41; 59:53)

Gegen die starken Südburgenländer ging es für die Jungdrachen an diesem Wochenende in der Liga weiter. Einige Rückschläge mussten der Coach bereits im Laufe der Trainingswoche hinnehmen. Die härteste war sicher die Langzeitverletzung von Lauri (alles Gute für die OP), welcher uns mindestens 4 Monate fehlen wird. Dazu kamen noch das urlaubsbedingte Fehlen von einigen Akteuren, obwohl die Spieltermine seit Wochen feststehen. Positiv war die Rückkehr von Jamie in die Rotation, der trotz kaum Trainingseinheiten mit 14 Punkten und super Defense gegen den Topscorer der Gäste ein Ausrufezeichen setzte. Somit konnte Coach Landauer zunächst auf 9 Spieler zurückgreifen, die ihr Visier von außen in Viertel 1 sehr gut eingestellt hatten (4 Dreier). Somit konnten wir uns eine knappe 23:18 Führung erspielen. Angeführt von einem stark aufspielenden Strachi wurden unsere Ambitionen leider durch 2 Verletzungen (Marc -> komplett zugeschwollenes Auge und Stefan ->Daumen – beide konnten nicht mehr eingesetzt werden) gebremst. Auf Seiten der Jennersdorfer hatten in Abschnitt 2 dann v.a. Brandtner und Kopscandy ihr Visier vom Dreier sehr gut eingestellt und reduzierten den Rückstand dank eines Buzzers auf 41:43 in der Halbzeit. In Abschnitt 3 veränderten wir dann die Defense und Jamie zeigte, dass er nicht nur in der Offense Akzente setzten konnte. Auch Benni S. (heute erstmals Topscorer) zeigte eine starke Leistung unter dem Korb, welche von Nics schnellen Fastbreakläufen abgerundet wurde. Somit konnten wir uns wieder ein wenig absetzen. Es blieb aber bis 4 Minuten vor dem Ende ein Spiel auf Augenhöhe, welches wir dann durch konzentriertes Agieren in Offense und Defense gewinnen konnten.

Fazit: Der nächste hart erkämpfte Sieg gegen einen guten Gegner. Das Muster vor den Spielen ist anscheinend immer dasselbe. Einige Spieler fallen aus und jene die ihr Comeback feiern (heute Jamie, letztes Mal Franz und in Spiel 1 Nic) liefern geradezu sensationelle Leistungen ab. Ganz wichtig war heute auch noch der Einsatz von Tim in Halbzeit 2, welcher direkt vom Erste Hilfe Kurs kam und so die Dragons davor bewahrte nach den Verletzungen in ernsthafte Wechselprobleme zu kommen. Nun heißt es in den Ferien weitertrainieren, die Verletzungen ausheilen um im nächsten Spiel gegen das LZ Vorarlberg am 6.November vielleicht einmal 12 Spieler aufbieten zu können.

Scorer: Benni S. 16, Jamie + Strachi + Nic je 14, Franz 5, Sandro 4, Tim + Marc + Benni B. je 3, Stefan 1;

Das könnte dich auch interessieren...

H1: Sieg zum Saisonabschluss

Im letzten Spiel der Saison geht es für die Dragons nach Herzogenburg. In den ersten Minuten ist das Spiel noch ausgeglichen, aber beim Stand von 5:6 legen die Dragons einen 12:0 Run auf den Herzogenburger Hallenboden und gehen mit 17:6 in Führung. Karner Jr steuert gleich 8 Punkte bei. Krumböck legt noch einen Dreier nach

U16: Niederlage zum Saisonabschluss

Im letzten Spiel der Saison treffen die U16-Jungdrachen zu Hause auf die Mannschaft aus Tulln. Im Laufe der Saison konnten beide Teams die Spiele gegen Deutsch Wagram und Wr. Neustadt deutlich gewinnen und im direkten Duell konnte Tulln das erste Aufeinandertreffen knapp für sich entscheiden. Mit einem Sieg mit mehr als 6 Punkten Differenz, hatten

H1: Heimniederlage gegen Bruck

Nach der hohen Auswärtsniederlage in Bruck waren die Dragons im Retourspiel zu Hause auf Revanche aus. Die ersten Minuten verlaufen nach Plan und die Dragons können inside über Pöcksteiner und Karner scoren und 8:5 in Führung gehen. Bruck sucht das Glück von außen und trifft alleine im 1. Viertel 4 Dreier und so entwickelt sich

SLmU19: Mödling vs. LZ Vorarlberg (81:88)

Leider auch im letzten Superligaspiel kein Sieg für die Jungdrachen Viertelstände: (29:28, 53:48, 66:68, 81:88) Auch wenn die Gäste aus dem Ländle nur mit 7 Spielern angereist waren, so waren die 3 wichtigen Spieler mit Bundesligaerfahrung (Erath F. + L. sowie Pitscheider) mit an Board. Es entwickelte sich von Beginn an ein Spiel bei dem

SL_mU19: Mödling vs. GGMT Vienna (80:92)

Harter Kampf gegen BC GGMT Vienna blieb unbelohnt (80:92) Viertelstände (19:21; 40:42; 57:66) Gegen die Wiener starteten die Jungdrachen ambitioniert und konnten das erste Viertel offen gestalten. Meist lag man dank eines überragenden Josh Tverdokhlibov (4 von 4 vom Dreier in Halbzeit 1 sowie starke 15 Punkte) sogar einige Punkte voran. Auch ein Viertel 2