Die Herren ZWEI erreichen Ihre Ziele und genießen ein Stück Normalität.(Spiel 1: 41:37; Spiel 2: 39:33)

Am Samstag waren die großartigen Woodquater Giants zu Gast im Hansi Altmann DOME und spielten gleich zwei Partien  welche die Herren ZWEI der Basketdragons Mödling beide für sich entscheiden konnten.

 

Frei nach dem Motto des Präsidenten der Basketdragons: „Hauptsache wir spielen!“ wurde in einer kurzfristig anberaumten NBBV Sitzung der Turniermodus Corona bedingt abgesagt und eine neuer Modus der Herrn 2 Klasse vereinbart. Das führte zu einem double Header der Woodquater Giants gegen die Herrn 2 der Basketdragons im Hansi Altmann Dome in Mödling.

Bei den Dragons feierte der Neuzugang Kocher sein Debüt der Dlaska als Guard gut vertrat und auch Andy/Alex Pfeiler feierte sein Comeback. Verzichten mussten die Dragons leider auf Rienesl der seine Saison verletzungsbedingt beendete. Auch die Woodquarter Giants waren nicht vollzählig und mussten leider auch schon nach dem Aufwärmen einen Spieler vorgeben.

 

Beide Spiele waren gekennzeichnet von beinharter Defense und einer Mischung aus viel Routine und jugendlichen Giants. Wenn gepunktete wurde dann hauptsächlich durch Würfe aus der Mitteldistanz. Bedingt dadurch gab es immer wieder kleine runs beider Mannschaften.

Die ersten beiden Viertel des ersten Spiels konnte sich kein Team absetzten, im dritten Viertel setzten sich die Giant ab, doch durch einen Run im vierten Viertel angeführt von Kocher und Zych konnten die Dragons nicht nur ausgleichen, sondern auch noch gewinnen.

 

Schon kurze Zeit später startet das Rückspiel, diese führten die Dragons ab dem zweiten Viertel souverän an. Alle Spieler wurden eingesetzt und es konnten sich auch fast alle im Scorboard eintragen.

Damit wurden die Ziele der Dragons alle erreich:

Gesund bleiben, gemeinsam als TEAM spaß haben und wenn geht auch gewinnen.

 

Wir freuen uns auf die noch offenen Spiele

Scorer Spiel 1: Kocher 12, Zych 10, Stockinger 6, Gorczak und Pfeiler 4, Pokorny 2

Scorer Spiel 2: Pfeiler 10, Stockinger 6, Pantina 6, Jeitler 4, Kocher 4, Zych und Pokorny 2

Das könnte dich auch interessieren...

H1: Sieg zum Saisonabschluss

Im letzten Spiel der Saison geht es für die Dragons nach Herzogenburg. In den ersten Minuten ist das Spiel noch ausgeglichen, aber beim Stand von 5:6 legen die Dragons einen 12:0 Run auf den Herzogenburger Hallenboden und gehen mit 17:6 in Führung. Karner Jr steuert gleich 8 Punkte bei. Krumböck legt noch einen Dreier nach

U16: Niederlage zum Saisonabschluss

Im letzten Spiel der Saison treffen die U16-Jungdrachen zu Hause auf die Mannschaft aus Tulln. Im Laufe der Saison konnten beide Teams die Spiele gegen Deutsch Wagram und Wr. Neustadt deutlich gewinnen und im direkten Duell konnte Tulln das erste Aufeinandertreffen knapp für sich entscheiden. Mit einem Sieg mit mehr als 6 Punkten Differenz, hatten

H1: Heimniederlage gegen Bruck

Nach der hohen Auswärtsniederlage in Bruck waren die Dragons im Retourspiel zu Hause auf Revanche aus. Die ersten Minuten verlaufen nach Plan und die Dragons können inside über Pöcksteiner und Karner scoren und 8:5 in Führung gehen. Bruck sucht das Glück von außen und trifft alleine im 1. Viertel 4 Dreier und so entwickelt sich

SLmU19: Mödling vs. LZ Vorarlberg (81:88)

Leider auch im letzten Superligaspiel kein Sieg für die Jungdrachen Viertelstände: (29:28, 53:48, 66:68, 81:88) Auch wenn die Gäste aus dem Ländle nur mit 7 Spielern angereist waren, so waren die 3 wichtigen Spieler mit Bundesligaerfahrung (Erath F. + L. sowie Pitscheider) mit an Board. Es entwickelte sich von Beginn an ein Spiel bei dem

SL_mU19: Mödling vs. GGMT Vienna (80:92)

Harter Kampf gegen BC GGMT Vienna blieb unbelohnt (80:92) Viertelstände (19:21; 40:42; 57:66) Gegen die Wiener starteten die Jungdrachen ambitioniert und konnten das erste Viertel offen gestalten. Meist lag man dank eines überragenden Josh Tverdokhlibov (4 von 4 vom Dreier in Halbzeit 1 sowie starke 15 Punkte) sogar einige Punkte voran. Auch ein Viertel 2