H1: Herren 1 mit Heimsieg gegen Herzogenburg

Heimsieg gegen Herzogenburg

Nach dem Cup-Aus gegen Gmünd sind die Dragons im Heimspiel gegen Herzogenburg auf Widergutmachung aus, entsprechend konzentriert startet das Team ins Spiel und zwingt die Gäste nach nur 4 Minuten beim Stand von 12:2 zur 1. Auszeit.

Danach kommt Herzogenburg besser ins Spiel und kann den etwas Rückstand verkürzen, durch insgesamt 8 Punkte von Rödhammer im 1. Viertel gehen die Dragons aber mit einer 19:15 Führung in die erste Viertelpause. Mitte des 1. Viertels verletzt sich Valentin Karner am Knie und kann für das restliche Spiel nicht mehr eingesetzt werden, gute Besserung auf diesem Weg!

 

Das 2. Viertel hat auf beiden Seiten wenige Highlights zu bieten und geht mit 13:9 an die Gäste aus Herzogenburg und somit endet die 1. Halbzeit mit 28:28

 

Das 3. Viertel beginnt mit 2 Punkten von Herzogenburg, danach spielen die Dragons aber groß auf, Berndi Karner antwortet mit 5 schnellen Punkten und bringt Mödling wieder in Führung. In weiterer Folge scoren 5 unterschiedliche Dragons-Spieler, Pöcksteiner ist unter dem Korb nicht zu halten, Karner und Wollmann scoren mit schönen Drives und Ossi Gencer erhöht die Führung mit einem sehenswerten Dreier auf 42:35.

In den letzten 2 Minuten des 3. Viertels scort Paul Handler mit 4/4 getroffenen Freiwürfen, einem Layup und einem Dreier einen persönlichen 9:0 Run und verhilft den Dragons zu einer komfortablen 59:42 Führung.

 

Im Schlussviertel merkt man den Dragons die kurze Rotation an, vor allem durch die Verletzung von Vali Karner müssen die Inside Spieler fast durchspielen und nach dem fulminanten 3. Viertel ist etwas die Luft draußen. Durch Dreier von Gencer und Handler können die Gäste auf Distanz gehalten werden und die Dragons spielen am Ende einen ungefährdeten 74:61 Heimsieg nach Hause.

 

Fazit: ein besonders wichtiger Sieg gegen einen direkten Tabellennachbarn, in dem sich alle eingesetzten Spieler auch in die Scorerliste eintragen konnten.

Scorer: Handler und Pöcksteiner je 15, Rödhammer 13, Gencer 12, B. Karner 9, Wollmann 7, V. Karner 2, Siegel 1

Das könnte dich auch interessieren...

H1: Sieg zum Saisonabschluss

Im letzten Spiel der Saison geht es für die Dragons nach Herzogenburg. In den ersten Minuten ist das Spiel noch ausgeglichen, aber beim Stand von 5:6 legen die Dragons einen 12:0 Run auf den Herzogenburger Hallenboden und gehen mit 17:6 in Führung. Karner Jr steuert gleich 8 Punkte bei. Krumböck legt noch einen Dreier nach

U16: Niederlage zum Saisonabschluss

Im letzten Spiel der Saison treffen die U16-Jungdrachen zu Hause auf die Mannschaft aus Tulln. Im Laufe der Saison konnten beide Teams die Spiele gegen Deutsch Wagram und Wr. Neustadt deutlich gewinnen und im direkten Duell konnte Tulln das erste Aufeinandertreffen knapp für sich entscheiden. Mit einem Sieg mit mehr als 6 Punkten Differenz, hatten

H1: Heimniederlage gegen Bruck

Nach der hohen Auswärtsniederlage in Bruck waren die Dragons im Retourspiel zu Hause auf Revanche aus. Die ersten Minuten verlaufen nach Plan und die Dragons können inside über Pöcksteiner und Karner scoren und 8:5 in Führung gehen. Bruck sucht das Glück von außen und trifft alleine im 1. Viertel 4 Dreier und so entwickelt sich

SLmU19: Mödling vs. LZ Vorarlberg (81:88)

Leider auch im letzten Superligaspiel kein Sieg für die Jungdrachen Viertelstände: (29:28, 53:48, 66:68, 81:88) Auch wenn die Gäste aus dem Ländle nur mit 7 Spielern angereist waren, so waren die 3 wichtigen Spieler mit Bundesligaerfahrung (Erath F. + L. sowie Pitscheider) mit an Board. Es entwickelte sich von Beginn an ein Spiel bei dem

SL_mU19: Mödling vs. GGMT Vienna (80:92)

Harter Kampf gegen BC GGMT Vienna blieb unbelohnt (80:92) Viertelstände (19:21; 40:42; 57:66) Gegen die Wiener starteten die Jungdrachen ambitioniert und konnten das erste Viertel offen gestalten. Meist lag man dank eines überragenden Josh Tverdokhlibov (4 von 4 vom Dreier in Halbzeit 1 sowie starke 15 Punkte) sogar einige Punkte voran. Auch ein Viertel 2