U14 Auswärtsniederlage in Mistelbach

Gleich im ersten Viertel legten die Gegner aus Mistelbach los, wir wurden förmlich überrollt. Der sichtlich talentierte Tobias Rak (Nr.11) konnte im Alleingang in den ersten 6 Minuten 18 Punkte verzeichnen. Die meisten erfolgten durch backdoor-cuts, welche wir anfangs nicht verteidigen konnten.

(4:28)

Im zweiten Viertel war es uns möglich, vor allem dank Bennis herausragender Defense gegen Nummer 11, die Mistelbacher etwas besser zu kontrollieren.
Zudem ist es uns gelungen durch einige Fastbreaks und durch unsere set-offense, zu scoren.

(10:17)

Nach der Halbzeitpause merkte man uns die Erschöpfung an. Die Gegner starteten direkt mit einem 10:0 run. Jedoch wurde die Nummer 11 gegen Ende des Viertels ausgewechselt, wodurch Magnus und Laurenz in den letzten 2 Minuten ihre Offensiven Chancen erfolgreich nutzen konnten und somit den Rückstand verringerten.

(16:13)

Im Schlussviertel sind schließlich auch unsere Gegner ermüdet, weshalb wir endlich unser Spiel spielen konnten. Durch viele Steals und aus daraus folgenden Fast Breaks war es uns möglich das letzte Viertel für uns zu entscheiden.

(17:10)

Fazit: Wir haben noch viel Arbeit vor uns! Vor allem was die Umsetzung unserer Offense anbelangt und auch die Aggressivität in der Defense.

Laurenz 13, Yannick 10, Magnus und Matthieu je 8, Benni, Maxi, Flo und Jakob je 2

Das könnte dich auch interessieren...

H1: Start-Ziel Sieg gegen Mistelbach

Im letzten Spiel der Regular Season treffen die Dragons zu Hause auf die Mannschaft aus Mistelbach, die vor 2 Runden den amtierenden Meister Baden schlagen konnten. Die Dragons waren also gewarnt und starteten entsprechend konzentriert in die Partie. Rödhammer trifft gleich zu Beginn zwei Dreier und bringt die Dragons 6:0 in Führung. Mistelbach kann auf

H1: Auswärtsniederlage in Baden

Beide Teams können nicht vollzählig antreten und es entwickelt sich von Anfang an ein sehr zerfahrenes Spiel, bei dem die Badner zu Beginn den besseren Start erwischen. Beim Stand von 0:7 müssen die Mödlinger die erste Auszeit nehmen. Danach reißt vor allem Wastl das Spiel an sich und scort 8 der ersten 10 Mödlinger Punkte.

H1: Heimniederlage gegen Klosterneuburg

Vor dem Heimspiel gegen Klosterneuburg waren die Rollen klar verteilt, die Gäste haben diese Saison erst 2 Spiele verloren und gehen als klarer Favorit in die Partie. In den ersten Spielminuten entwickelt sich aber ein Spiel auf Augenhöhe, die Dragons verteidigen gut und können über Wastl, Karner und Zimmerl eine 9:8 nach 5 Minuten herausspielen.