U14 Heimspiel gegen St. Pölten klar verloren

An jenem Tag haben alle von uns eine besondere Erfahrung gemacht!
Unsere Gäste aus St. Pölten haben uns am falschen Fuss erwischt und als erstes Team, eine aggressive Defense gespielt. Sie standen ständig in unseren Passwegen, machten uns das Dribbeln schwer und verhinderten jegliche 2. Chancen unter dem Korb.  Zudem war unser Kader aufgrund von einigen Ausfällen stark dezimiert. Zu allem Überfluss haben sich Magnus und  Matthieu während des Spielverlaufes Verletzungen zugezogen, wodurch wir das Spiel zu Acht beenden mussten.

Gute Besserung an die Verletzten!

Jetzt heißt es erst einmal für das nächste Spiel gegen Deutsch Wagram am 27. März (Auswärts) bereit zu sein.

Yannick 6, Nicolas 4, Maxi 3, Matthieu, Flo und Benni jew. 2, Oliver 1

 

Fazit:

Unsere Gegner waren uns an diesem Tag maßlos überlegen. Es ist aber aus vielen Gründen wichtig, auch gegen solche Gegner zu spielen. Einerseits lernt jeder einzelne Spieler wie es ist unter erhöhtem Defensivdruck zu spielen und auch technisch fortgeschrittenere Spieler zu verteidigen, andererseits bereiten uns Spiele wie diese bestens auf das „Mini Europe“ Turnier in Esch vor.

Das könnte dich auch interessieren...

H1: Start-Ziel Sieg gegen Mistelbach

Im letzten Spiel der Regular Season treffen die Dragons zu Hause auf die Mannschaft aus Mistelbach, die vor 2 Runden den amtierenden Meister Baden schlagen konnten. Die Dragons waren also gewarnt und starteten entsprechend konzentriert in die Partie. Rödhammer trifft gleich zu Beginn zwei Dreier und bringt die Dragons 6:0 in Führung. Mistelbach kann auf

H1: Auswärtsniederlage in Baden

Beide Teams können nicht vollzählig antreten und es entwickelt sich von Anfang an ein sehr zerfahrenes Spiel, bei dem die Badner zu Beginn den besseren Start erwischen. Beim Stand von 0:7 müssen die Mödlinger die erste Auszeit nehmen. Danach reißt vor allem Wastl das Spiel an sich und scort 8 der ersten 10 Mödlinger Punkte.

H1: Heimniederlage gegen Klosterneuburg

Vor dem Heimspiel gegen Klosterneuburg waren die Rollen klar verteilt, die Gäste haben diese Saison erst 2 Spiele verloren und gehen als klarer Favorit in die Partie. In den ersten Spielminuten entwickelt sich aber ein Spiel auf Augenhöhe, die Dragons verteidigen gut und können über Wastl, Karner und Zimmerl eine 9:8 nach 5 Minuten herausspielen.