U14 trotz klarer Leistungssteigerung Hiemniederlage vs Mistelbach

Die jüngsten Dragon Start mit Aldin, Maxi, Mika, Magnus und Yannik in das Spiel. Die Mistelbacher zeigen schnell das sie als Team funktionieren und mit Weissenböck und Rak zwei sehr talentierte Spieler in Ihren Reihen haben die das Spiel an sich reißen.

 

Die Mödling Jungdrachen, spielen beherzt und geben nie auf. Alle elf Spieler kommen schon in der ersten Halbzeit zum Einsatz. Vor allem in der Spielorganisation sieht man fortschritte und dass sich das Training bezahlt macht.

Das die letzten Spiele in den Köpfen der Spieler stecken und das Selbstvertrauen bzw. Selbstverständnis fehlt sieht man in der offensive. Vergebene Würfe, zögerliche Angriffe führen zu „nur“ 16 Punkten in der ersten Halbzeit.

 

Das ändert sich in der zweiten Halbzeit. Aldin und Yannik suchen die eins gegen eins Situationen und scoren ein ums andere mal. Leider können die Mustangs nicht am Punkten gehindert werden und so steht es im dritten Viertel 31:68.

FAZIT (7:18/16:46/31:68/41:82)

Wenn wir in den nächsten Wochen das Training mit allen Spielern absolvieren können.

Die Jungs weiter ans ich arbeiten und sich so weiterentwickeln wie bisher werden die Erfolge kommen und damit auch das benötigte Selbstvertrauen, um die Spieler enger gestalten zu können.

 

Scorer: Aldin 11, Yannik 8, Rafeal+Maxi 6, Mika 4, Benni+Oli+Magnus 2

Das könnte dich auch interessieren...

H1: Start-Ziel Sieg gegen Mistelbach

Im letzten Spiel der Regular Season treffen die Dragons zu Hause auf die Mannschaft aus Mistelbach, die vor 2 Runden den amtierenden Meister Baden schlagen konnten. Die Dragons waren also gewarnt und starteten entsprechend konzentriert in die Partie. Rödhammer trifft gleich zu Beginn zwei Dreier und bringt die Dragons 6:0 in Führung. Mistelbach kann auf

H1: Auswärtsniederlage in Baden

Beide Teams können nicht vollzählig antreten und es entwickelt sich von Anfang an ein sehr zerfahrenes Spiel, bei dem die Badner zu Beginn den besseren Start erwischen. Beim Stand von 0:7 müssen die Mödlinger die erste Auszeit nehmen. Danach reißt vor allem Wastl das Spiel an sich und scort 8 der ersten 10 Mödlinger Punkte.

H1: Heimniederlage gegen Klosterneuburg

Vor dem Heimspiel gegen Klosterneuburg waren die Rollen klar verteilt, die Gäste haben diese Saison erst 2 Spiele verloren und gehen als klarer Favorit in die Partie. In den ersten Spielminuten entwickelt sich aber ein Spiel auf Augenhöhe, die Dragons verteidigen gut und können über Wastl, Karner und Zimmerl eine 9:8 nach 5 Minuten herausspielen.