SLmU19: Mödling vs. LZ Vorarlberg (81:88)

Leider auch im letzten Superligaspiel kein Sieg für die Jungdrachen

Viertelstände: (29:28, 53:48, 66:68, 81:88)

Auch wenn die Gäste aus dem Ländle nur mit 7 Spielern angereist waren, so waren die 3 wichtigen Spieler mit Bundesligaerfahrung (Erath F. + L. sowie Pitscheider) mit an Board. Es entwickelte sich von Beginn an ein Spiel bei dem der Focus eher auf die Offense als die Defense gelegt wurde (siehe Viertelstände). Die Dragons lagen dank starker mannschaftlich geschlossener Leistung meist einige Punkte in Front, verabsäumten es aber bis zur Halbzeit sich um mehr als 10 Punkte abzusetzen. Im 3.Viertel mussten die Dragons dann leider beide Aufbauspieler Foul- und gesundheitsbedingt vorgeben, was sich sofort  auf die Organisationsstruktur des Spieles negativ auswirkte. In diesen 3-4 Minuten agierten wir kopflos und ließen den Gegner zurück ins Spiel. Die Vorarlberger ließen sich nicht zwei Mal bitten und gingen erstmals seit Viertel 1 in Führung. Trotz großer Bemühungen und eines entfesselt aufspielenden Tim (21 Punkte) konnte die Niederlage nicht mehr verhindert werden und Vorarlberg siegte verdient.

Fazit: Wieder ein enges Spiel, wo uns am Ende die Kaltschnäuzigkeit gefehlt hat. Leider war auch die Trainingsfrequenz in den letzten Wochen nicht besonders. Mit weniger als 10 Spielern im Training kann man sich nicht gezielt auf diverse Gegner vorbereiten. Hier muss sich jeder selbst an der Nase nehmen. Somit ist das Saisonziel der Aufstieg in Division A trotz einiger guter Leistungen nicht gelungen und die Dragons bleiben in Division B im kommenden Jahr. Ob das Spiel gegen Kapfenberg jetzt nachgespielt wird oder nicht muss der ÖBV entscheiden. Wir warten!!! Die beiden nächsten Spiele finden bereits am kommenden Donnerstag im Rahmen des NÖ-Final 4 statt. Unser Gegner im Kreuzspiel ist um 10:00 Klosterneuburg.

Scorer: Tim 21, Josh 16, Nic 10, Stani 8, Jamie + Franz je 7, Benni S. + Stefan je 6, Vali, Marc, Benji, Sandro (DNP)

 

Das könnte dich auch interessieren...

mU14: Mödling – St. Pölten (51:68)

Kämpferisch gute Leistung in Halbzeit 2 reichte noch nicht für den Sieg! Viertelstände: (11:23; 22:44; 34:55; 51:66) Gegen den Nachwuchs des Bundesligaclubs SKN St. Pölten legten die Jungdrachen einen klaren Fehlstand hin. Beim Stand von 0:9 bat der Coach das Team zum 1.Timeout. Danach funktionierte es ein wenig besser. Das Viertel war von vielen Foulpfiffen

Nachricht vom Niederösterreischischen Basketballsverband: „FAIRPLAY – RESPEKT – GIB‘ RASSISMUS KEINE CHANCE“

Liebe Basketballfreunde! Wir alle lieben unseren Basketballsport! Viele Teams sind schon mit vollem Elan und Ehrgeiz in die neue Basketballsaison gestartet. Der Niederösterreichischen Basketballverband startet ab sofort mit seiner Aktion:„FAIRPLAY – RESPEKT – GIB‘ RASSISMUS KEINE CHANCE“ Mit dieser Aktion versuchen wir eine Sensibilisierung aller Vereinsvertreter:innen, Trainer:innen,Spieler:innen, Eltern und auch Schiedsrichter:innen zu erreichen. Die Werte

mU14_Mödling vs. Mistelbach 51:75

Auch gegen Mistelbach chancenlos Viertelstände: (14:19; 22:34; 36:56;51:75) Im dieswöchigen Auswärtsspiel mussten die Dragons ins Weinviertel nach Mistelbach. Wieder körperlich überlegen, aber technisch massiv unterlegen starteten die Jungdrachen mit Jan, Flo M., Leon, Max und Mika in die Partie. Von Beginn an war bereits ersichtlich, dass auf Seiten unserer Gegner ein Mann zu stoppen war,

U16: Drittes Spiel, Dritter Sieg

NV Sharks Korneuburg vs. Basketdragons Mödling (MU16): Viertelstände: (16:25; 27:37; 42:54; 58:70) Dieses Wochenende ging es für die U16 nach Korneuburg. Anpfiff ist um 10 Uhr Vormittags. Eine schlechte Nachricht leider gleich zu Beginn: Luis Flammer landet beim Aufwärmen unglücklich auf dem Fuß eines Mitspielers und muss ins Krankenhaus fahren. Er wird mit gezerrten Bändern

U16 zweites Saisonspiel in Tulln

  Zweites Spiel gegen Tulln (28:75) Viertelstände: (9:14; 10:42; 17:65; 28:75) Am Samstag den 22.10.2022 geht es für die U16 der Dragons nach Tulln. Nach dem geglückten Saisonstart in der Woche zuvor, wird in der Josef Welser Sporthalle in Tulln pünktlich um 15;30 angepfiffen. Wieder mit einem 12-Mann Kader angereist, erwischen die Mödlinger keinen so