SLmU19: Mödling vs. LZ Vorarlberg (81:88)

Leider auch im letzten Superligaspiel kein Sieg für die Jungdrachen

Viertelstände: (29:28, 53:48, 66:68, 81:88)

Auch wenn die Gäste aus dem Ländle nur mit 7 Spielern angereist waren, so waren die 3 wichtigen Spieler mit Bundesligaerfahrung (Erath F. + L. sowie Pitscheider) mit an Board. Es entwickelte sich von Beginn an ein Spiel bei dem der Focus eher auf die Offense als die Defense gelegt wurde (siehe Viertelstände). Die Dragons lagen dank starker mannschaftlich geschlossener Leistung meist einige Punkte in Front, verabsäumten es aber bis zur Halbzeit sich um mehr als 10 Punkte abzusetzen. Im 3.Viertel mussten die Dragons dann leider beide Aufbauspieler Foul- und gesundheitsbedingt vorgeben, was sich sofort  auf die Organisationsstruktur des Spieles negativ auswirkte. In diesen 3-4 Minuten agierten wir kopflos und ließen den Gegner zurück ins Spiel. Die Vorarlberger ließen sich nicht zwei Mal bitten und gingen erstmals seit Viertel 1 in Führung. Trotz großer Bemühungen und eines entfesselt aufspielenden Tim (21 Punkte) konnte die Niederlage nicht mehr verhindert werden und Vorarlberg siegte verdient.

Fazit: Wieder ein enges Spiel, wo uns am Ende die Kaltschnäuzigkeit gefehlt hat. Leider war auch die Trainingsfrequenz in den letzten Wochen nicht besonders. Mit weniger als 10 Spielern im Training kann man sich nicht gezielt auf diverse Gegner vorbereiten. Hier muss sich jeder selbst an der Nase nehmen. Somit ist das Saisonziel der Aufstieg in Division A trotz einiger guter Leistungen nicht gelungen und die Dragons bleiben in Division B im kommenden Jahr. Ob das Spiel gegen Kapfenberg jetzt nachgespielt wird oder nicht muss der ÖBV entscheiden. Wir warten!!! Die beiden nächsten Spiele finden bereits am kommenden Donnerstag im Rahmen des NÖ-Final 4 statt. Unser Gegner im Kreuzspiel ist um 10:00 Klosterneuburg.

Scorer: Tim 21, Josh 16, Nic 10, Stani 8, Jamie + Franz je 7, Benni S. + Stefan je 6, Vali, Marc, Benji, Sandro (DNP)

 

Das könnte dich auch interessieren...

H1: Heimniederlage gegen Gmünd

Nach 3 Siegen in 4 Spielen stand das Heimspiel gegen Gmünd am Programm. Mit einem Sieg lebte noch die Chance auf die Top-4 und die Playoffs, entsprechend motiviert gehen die Dragons in das Spiel. Die ersten Minuten gehören aber den Gästen aus Gmünd, die gleich 5 Dreier im ersten Spielabschnitt treffen und mit 18:4 deutlich

H1: Wichtiger Auswärtssieg in Tulln

Im Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn Tulln zählte für die Dragons nur ein Sieg, am besten mit mehr als 9 Punkten Differenz, um das direkte Duell für sich zu entscheiden. Entsprechend motiviert starten die Dragons und Zimmerl kann im ersten Spielzug einen Pass abfangen und mit einem Dunk die 2:0 Führung erzielen. Leider ging es

H1: Souveräner Heimsieg gegen Bruck

Während Bruck stark ersatzgeschwächt in Mödling antritt, sind die Dragons fast komplett und voll motiviert einen Heimsieg einzufahren. Die ersten 4 Punkte kann Bruck erzielen, bis Zimmerl vom Dreier das erste Mal für die Mödlinger anschreiben kann. Rödhammer trifft den nächsten Dreier, aber Bruck kann dagegen halten und sich auf 10:6 absetzen. Danach können die

H1: Heimniederlage gegen Deutsch Wagram

Im Heimspiel gegen den Tabellendritten Deutsch Wagram wollen die Dragons auf der guten Leistung der Vorwoche gegen Traiskirchen aufbauen. Rödhammer startet die Partie mit den ersten 2 Punkten, doch Deutsch Wagram kann sich durch 3 getroffene Dreier in Serie zuerst auf 9:2 und bis Mitte des ersten Viertels bis auf 15:2 absetzen. Die Mödlinger begehen

H1: Auswärtssieg in Traiskirchen

Im ersten Spiel in 2024 treffen die Dragons bereits zum dritten Mal in dieser Saison auf die Lions aus Traiskirchen, nachdem man sich in den ersten 2 Begegnungen unter dem eigenen Wert geschlagen hat, wollen die Dragons entschlossener auftreten und einen Sieg aus Traiskirchen mitnehmen. Das Spiel fängt auch gut an, Pöcksteiner und Wollmann können