U16: Niederlage zum Saisonabschluss

Im letzten Spiel der Saison treffen die U16-Jungdrachen zu Hause auf die Mannschaft aus Tulln. Im Laufe der Saison konnten beide Teams die Spiele gegen Deutsch Wagram und Wr. Neustadt deutlich gewinnen und im direkten Duell konnte Tulln das erste Aufeinandertreffen knapp für sich entscheiden. Mit einem Sieg mit mehr als 6 Punkten Differenz, hatten die Dragons noch die Chance auf den Titel im unteren Playoff.

Beide Teams starten verhalten ins 1. Viertel, David und Julius bringen die Dragons 4:0 in Front und es dauert bis zur 4. Minute, bis Tulln das erste Mal anschreiben kann. Ein Freiwurf von Stefan und ein verwandeltes Dreipunktspiel von David erhöhen die Führung auf 8:2 nach 5 Minuten. Danach will in der Offense leider nicht mehr viel gelingen und bis zum Viertelende gelingen keine weiteren Punkte. Auf der anderen Seite ist Tulln voll im Spiel angekommen und kann die körperlichen Vorteile unterm Korb konsequent ausspielen. Nach einer 8:2 Führung sehen sich die Dragons am Ende des 1. Viertels mit einem 8:20 Rückstand konfrontiert. Zusätzlich zum Rückstand kann Julian aufgrund einer Knöchelverletzung nach einem Kurzeinsatz nicht mehr eingesetzt werden.

Zu Beginn des 2. Viertels zeigt die Mödlinger Mannschaft aber wieder was in ihr steckt. Mit einem 11:0 Run kann der Rückstand auf einen Punkt verkürzt werden, David mit 7 Punkten und Jakob und Julius mit jeweils 2 Punkten bringen die Dragons wieder zurück ins Spiel. Die nächsten Spielminuten verlaufen sehr ausgeglichen, Tulln kann immer wieder über Mückstein scoren, aber David mit 4 Punkten in Folge und Punkte von Michi, Thomas und Matze bringen die Dragons mit 30:28 in Führung. Bis zur Halbzeit kann David nochmal 2 Punkte erzielen, aber Tulln nutzt einige Unachtsamkeiten in der Mödlinger Verteidigung aus und kann mit 32:38 wieder die Führung übernehmen. Vor allem der Tullner Mückstein bereitet den Dragons in der 1. Halbzeit Probleme und kann alleine 22 der 38 Punkte erzielen. Hier macht sich leider die verletzungsbedingte Abwesenheit von Julian bemerkbar

Das 3. Viertel beginnt mit einem Dreier von Julius. Michi und Matze können inside scoren und die Dragons sind wieder mit 39:38 vorne. Die Tullner spielen jetzt vermehrt inside ihre Größenvorteile aus, aber David mit 2 Punkten und Thomas mit einem getroffenen Dreier halten dagegen. Wie schon im 1. Viertel gelingt Tulln dann ein deutlicher Run am Ende des 3. Viertels und nach einem getroffenen Dreier in den Schlusssekunden sehen sich die Dragons mit einem 44:59 Rückstand konfrontiert.

Im Schlussviertel versuchen die Jungdrachen nochmal alles, aber mittlerweile merkt man den Spielern die Anstrengungen der ersten 3 Viertel an, in denen gut mit den körperlich sehr starken Tullner mitgehalten wurde. Julius, David und Thomas können teilweise schön herausgespielte Körbe erzielen, können die 56:73 Niederlage aber nicht mehr verhindern.

 

Fazit: eine insgesamt erfolgreiche Saison geht damit zu Ende, neben den 4 deutlichen Siegen gegen Deutsch Wagram und Wr. Neustadt konnten die Jungdrachen sehr ansprechende Leistungen gegen Tulln zeigen und so kann am Ende der 2. Platz im unteren Playoff erreicht werden. Die Mannschaft besteht fast ausschließlich aus 2007er Jahrgängen und kann nahezu unverändert nächste Saison wieder voll angreifen.

Scorer: David 26, Julius und Thomas je 9, Michi 5, Matze 4, Jakob 2, Stefan 1

Das könnte dich auch interessieren...

H1: Start-Ziel Sieg gegen Mistelbach

Im letzten Spiel der Regular Season treffen die Dragons zu Hause auf die Mannschaft aus Mistelbach, die vor 2 Runden den amtierenden Meister Baden schlagen konnten. Die Dragons waren also gewarnt und starteten entsprechend konzentriert in die Partie. Rödhammer trifft gleich zu Beginn zwei Dreier und bringt die Dragons 6:0 in Führung. Mistelbach kann auf

H1: Auswärtsniederlage in Baden

Beide Teams können nicht vollzählig antreten und es entwickelt sich von Anfang an ein sehr zerfahrenes Spiel, bei dem die Badner zu Beginn den besseren Start erwischen. Beim Stand von 0:7 müssen die Mödlinger die erste Auszeit nehmen. Danach reißt vor allem Wastl das Spiel an sich und scort 8 der ersten 10 Mödlinger Punkte.

H1: Heimniederlage gegen Klosterneuburg

Vor dem Heimspiel gegen Klosterneuburg waren die Rollen klar verteilt, die Gäste haben diese Saison erst 2 Spiele verloren und gehen als klarer Favorit in die Partie. In den ersten Spielminuten entwickelt sich aber ein Spiel auf Augenhöhe, die Dragons verteidigen gut und können über Wastl, Karner und Zimmerl eine 9:8 nach 5 Minuten herausspielen.