H1: Auswärtsniederlage in Klosterneuburg

Im Auswärtsspiel Mödling gegen Klosterneuburg sind die Rollen vor dem Spiel klar verteilt, während die Dragons mit nur einem Sieg auf Tabellenrang acht liegen, ist Klosterneuburg bisher ungeschlagener Tabellenführer. Trotzdem wollen die Dragons auf die kämpferische Leistung in Gmünd aufbauen und die Klosterneuburger so lange wie möglich fordern.

Die ersten Spielminuten verlaufen aber leider nicht nach Wunsch, während man sich in der Offense gegen den Druck der Gastgeber schwertut und 4 Minuten lang selber keine Punkte erzielen kann, lässt man den heimischen Werfern zu viel Platz und beim Stand von 12:0 muss die erste Auszeit genommen werden. Danach ändert sich nur wenig am Spielgeschehen, Klosterneuburg punktet aus allen Situationen, während die Dragons nur durch Einzelaktionen zu Punkten kommen. Stand nach dem 1. Viertel 11:28. Auch im 2. Viertel bleibt Klosterneuburg am Drücker und kann den Vorsprung immer weiter ausbauen. Halbzeitstand 19:44

Das 3. Viertel beginnt gleich wie das erste, Klosterneuburg startet mit einem 12:0 Run bis die Dragons das erste Mal zum 21:56 punkten können. In der verbleibenden 15 Spielminuten kann Michi Rampetsreiter sein Landesliga-Debut feiern und mit einem getroffenen Dreier auch gleich seine ersten Punkte erzielen, ansonsten gibt es nicht viel zu berichten, zu groß ist die Überlegenheit der Klosterneuburger an diesem Tag. Endstand nach 40 Minuten 44:88

 

Fazit: Klosterneuburg hat den Dragons eindeutig die Grenzen aufgezeigt und woran man im Training noch weiter arbeiten muss. Nächste Woche kommt mit Baden der Titelverteidiger der letzten Saison nach Mödling, gegen die sich das Team in allen Bereich steigern muss, wenn man gegen die Top-Teams der Liga mithalten möchte

 

Scorer: Karner Jr 15, Stummer 6, Karner Sr und Krumböck je 5, Pfeiler und Wollmann je 4, Rampetsreiter 3, Siegel und Wastl je 1, Braun, Brückner

Das könnte dich auch interessieren...

H1: Heimniederlage gegen Gmünd

Nach 3 Siegen in 4 Spielen stand das Heimspiel gegen Gmünd am Programm. Mit einem Sieg lebte noch die Chance auf die Top-4 und die Playoffs, entsprechend motiviert gehen die Dragons in das Spiel. Die ersten Minuten gehören aber den Gästen aus Gmünd, die gleich 5 Dreier im ersten Spielabschnitt treffen und mit 18:4 deutlich

H1: Wichtiger Auswärtssieg in Tulln

Im Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn Tulln zählte für die Dragons nur ein Sieg, am besten mit mehr als 9 Punkten Differenz, um das direkte Duell für sich zu entscheiden. Entsprechend motiviert starten die Dragons und Zimmerl kann im ersten Spielzug einen Pass abfangen und mit einem Dunk die 2:0 Führung erzielen. Leider ging es

H1: Souveräner Heimsieg gegen Bruck

Während Bruck stark ersatzgeschwächt in Mödling antritt, sind die Dragons fast komplett und voll motiviert einen Heimsieg einzufahren. Die ersten 4 Punkte kann Bruck erzielen, bis Zimmerl vom Dreier das erste Mal für die Mödlinger anschreiben kann. Rödhammer trifft den nächsten Dreier, aber Bruck kann dagegen halten und sich auf 10:6 absetzen. Danach können die

H1: Heimniederlage gegen Deutsch Wagram

Im Heimspiel gegen den Tabellendritten Deutsch Wagram wollen die Dragons auf der guten Leistung der Vorwoche gegen Traiskirchen aufbauen. Rödhammer startet die Partie mit den ersten 2 Punkten, doch Deutsch Wagram kann sich durch 3 getroffene Dreier in Serie zuerst auf 9:2 und bis Mitte des ersten Viertels bis auf 15:2 absetzen. Die Mödlinger begehen

H1: Auswärtssieg in Traiskirchen

Im ersten Spiel in 2024 treffen die Dragons bereits zum dritten Mal in dieser Saison auf die Lions aus Traiskirchen, nachdem man sich in den ersten 2 Begegnungen unter dem eigenen Wert geschlagen hat, wollen die Dragons entschlossener auftreten und einen Sieg aus Traiskirchen mitnehmen. Das Spiel fängt auch gut an, Pöcksteiner und Wollmann können