H1: Vermeidbare Niederlage in Mistelbach

Ohne Pöcksteiner und Gencer, dafür verstärkt mit den U19 Spielern Zimmerl und Tverdokhlibov, treten die Dragons in Mistelbach an. Den Start ins 1. Viertel verschlafen die Mödlinger komplett, es dauert bis zur 5. Minute bis durch Pfeiler die ersten Punkte erzielt werden können. Bis dahin hat Mistelbach schon 11 Punkte vorgelegt. Die Dragons spielen in der Offense ohne purpose und ohne Teamplay und versuchen es vergebens mit Einzelaktionen. Die Defense funktioniert auch nicht wie gewohnt und so kann Mistelbach ohne Probleme scoren. Nach 8 Minuten steht es bereits 17:2 für das Heimteam. Jeweils 2 Punkte von Zimmerl und Krumböck verkürzen den Rückstand ein bisschen, aber durch Nachlässigkeiten in der Defense kommt Mistelbach weiter zu einfachen Punkten and to add insult to injury versenkt Mistelbach in den Schlusssekunden noch einen Buzzer-Beater Dreier zum Viertelendstand von 25:6

Das 2. Viertel beginnt dann besser, bis auf 10 Punkte können sich die Dragons heranarbeiten, aber dann folgt wieder eine Schwächephase und Mistelbach kann auf 37:18 davonziehen. Mit einem 10:2 Run direkt vor der Halbzeitpause kann noch etwas Schadensbegrenzung betrieben werden und so geht es mit einem 28:39 Rückstand in die Pause.

Die ersten Spielminuten im 3. Viertel gehören dann den Dragons, mit starken Drives zum Korb können Rödhammer, Wollmann und Krumböck scoren und so kann man den Rückstand auf 40:45 verkürzen. Wie im gesamten Spiel folgt nach einer guten Phase leider eine nachlässige und Mistelbach kann mit 7 Punkten in Folge wieder auf 40:52 davonziehen. Ein verwandeltes Dreipunktspiel von Wollmann und 8 Punkte in Folge von Zimmerl bringen die Dragons bis zum Viertelende wieder auf 50:56 heran.

Das Schlussviertel beginnt mit 2 Punkten von Tverdokhlibov und 4 von Krumböck und beim Stand von 56:58 sind die Dragons wieder voll im Spiel. In den nächsten Minuten kann sich Mistelbach immer wieder auf 4-6 Punkte absetzen, aber Mödling bleibt durch Punkte von Karner Jr. dran. 2 Minuten vor Schluss stellen Zimmerl und Rödhammer die 2-Punkte Differenz wieder her und stellen auf 69:71. In der nächsten Minute verwirft Mistelbach 5 von 8 Freiwürfen und würde den Dragons ein Comeback ermöglichen, aber wie schon im gesamten Spiel fehlt in der entscheidenden Phase der Nachdruck im Spiel und man kann kein Kapital daraus schlagen. Krumböck kann 30 Sekunden vor Schluss noch einen Dreier versenken und auf 72:74 verkürzen, aber Mistelbach trifft nach stop-the-clock Fouls 3 von 4 Freiwürfen und die letzten Versuche der Dragons bleiben ohne Erfolg und so muss man sich 72:77 geschlagen geben.

 

Fazit: eine durchaus vermeidbare Niederlage, speziell im 1. Viertel haben die Dragons so ziemlich alles vermissen lassen, was sie sonst auszeichnet. Zu wenig Einsatz am Rebound und in der Defense und zu wenig Fokus in der Offense. Es konnten zwar 3 von 4 Viertel gewonnen werden, aber der Rückstand nach dem 1. Viertel war zu groß und auch in den restlichen 3 Vierteln waren zu viele Schwächephasen dabei. Nächste Woche gibt es zu Hause gegen Bruck aber schon wieder die nächste Chance, die Niederlage gegen Mistelbach vergessen zu machen.

Scorer: Krumböck 16, Zimmerl 15, Rödhammer 11, Wollmann 9, Tverdokhlibov 7, Karner Jr,. 6, Pfeiler und Siegel je 4

Das könnte dich auch interessieren...

H1: Heimniederlage gegen Gmünd

Nach 3 Siegen in 4 Spielen stand das Heimspiel gegen Gmünd am Programm. Mit einem Sieg lebte noch die Chance auf die Top-4 und die Playoffs, entsprechend motiviert gehen die Dragons in das Spiel. Die ersten Minuten gehören aber den Gästen aus Gmünd, die gleich 5 Dreier im ersten Spielabschnitt treffen und mit 18:4 deutlich

H1: Wichtiger Auswärtssieg in Tulln

Im Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn Tulln zählte für die Dragons nur ein Sieg, am besten mit mehr als 9 Punkten Differenz, um das direkte Duell für sich zu entscheiden. Entsprechend motiviert starten die Dragons und Zimmerl kann im ersten Spielzug einen Pass abfangen und mit einem Dunk die 2:0 Führung erzielen. Leider ging es

H1: Souveräner Heimsieg gegen Bruck

Während Bruck stark ersatzgeschwächt in Mödling antritt, sind die Dragons fast komplett und voll motiviert einen Heimsieg einzufahren. Die ersten 4 Punkte kann Bruck erzielen, bis Zimmerl vom Dreier das erste Mal für die Mödlinger anschreiben kann. Rödhammer trifft den nächsten Dreier, aber Bruck kann dagegen halten und sich auf 10:6 absetzen. Danach können die

H1: Heimniederlage gegen Deutsch Wagram

Im Heimspiel gegen den Tabellendritten Deutsch Wagram wollen die Dragons auf der guten Leistung der Vorwoche gegen Traiskirchen aufbauen. Rödhammer startet die Partie mit den ersten 2 Punkten, doch Deutsch Wagram kann sich durch 3 getroffene Dreier in Serie zuerst auf 9:2 und bis Mitte des ersten Viertels bis auf 15:2 absetzen. Die Mödlinger begehen

H1: Auswärtssieg in Traiskirchen

Im ersten Spiel in 2024 treffen die Dragons bereits zum dritten Mal in dieser Saison auf die Lions aus Traiskirchen, nachdem man sich in den ersten 2 Begegnungen unter dem eigenen Wert geschlagen hat, wollen die Dragons entschlossener auftreten und einen Sieg aus Traiskirchen mitnehmen. Das Spiel fängt auch gut an, Pöcksteiner und Wollmann können